Sexuelle Gewalt stoppen

Kürzlich wurden im Senegal zwei Frauen vergewaltigt und ermordet. Wir dürfen Gewalt gegen Frauen nicht akzeptieren. Nirgendwo.

Die Musikerin und Aktivistin Black Queen startete deshalb mit ONE eine Kampagne. Sie fordert die senegalesische Regierung auf, Vergewaltigungen konsequent zu bestrafen und Opfer sexueller Gewalt zu schützen.

Da Vergewaltigungen bisher als geringfügige Straftat gelten, muss ein neues Gesetz das Strafmaß erhöhen. Nur eine riesige Welle öffentlicher Entrüstung wird die Regierung dazu bringen, schnell und mutig zu handeln. ONE arbeitet deshalb mit Organisationen vor Ort zusammen, darunter JGEN Senegal, Doyna Movement und #DafaDoy Collective.

 

Sehr geehrter Justizminister des Senegals Malick Sall, sehr geehrte Ministerin für Gleichstellung im Senegal Ndèye Sali Diop Dieng,

wir fordern Sie auf, alles in Ihrer Macht stehende zu tun, um Mädchen und Frauen zu schützen. Wir brauchen so schnell wie möglich ein wirksames Gesetz, das Vergewaltigungen im Senegal konsequent bestraft. Angesichts der erneuten Gewalttaten gegen Frauen ist es höchste Zeit, entschlossen zu handeln.

Füge deinen Namen hinzu

    Du bist nicht ? Hier klicken.
    Durch deine Teilnahme erklärst du dich mit unserer Privacy Policy einverstanden. Da ONEs Hauptsitz in den USA ist, befinden sich dort auch unsere Server. Dorthin werden deine Daten übermittelt.
    Du willst immer auf dem Laufenden sein, wie du dich im Kampf gegen extreme Armut engagieren kannst?
    Dann trag dich auf unserem Verteiler ein, um E-Mails von ONE zu erhalten und gemeinsam mit Millionen Menschen weltweit extreme Armut und vermeidbare Krankheiten zu bekämpfen. Deine Unterstützung bedeutet uns sehr viel. Wir werden dich niemals um Spenden bitten. Du kannst dich jederzeit austragen.
    Bist du sicher? Wenn du 'Ja' auswählst, zeigen wir dir weitere Wege, dich mit deiner Stimme im Kampf gegen extreme Armut einzusetzen. Du kannst dich jederzeit austragen.